Montagesystem Bars

1. Obere Befestigung – Bohrungen im Beton durch Stein, Fliesen, Holz.
Unsere Geländer zeichnen sich durch eine große Steifheit aus, die durch die Montage mittels des Einklebens von Pfosten in den Öffnungen im Betonboden, deren Durchmesser ein bisschen das Durchmesser der Pfosten übersteigt, gewährleistet wird.

Die Bohrungen für die Pfosten werden in einem mit Fliesen, Stein oder Holz ausgelegten Boden ausgeführt.

Der Kronenbohrer zeichnet sich durch die Bohrmöglichkeit von Stahlbeton sowie ein einwandfreies Bohren aus, bei dem keine Fliesen- oder Steinbrüche verursacht werden. Die Bohrtiefe beträgt ca. 12 cm, nach dem Ansetzen und der Aufstellung des Geländers werden die Öffnungen mit den Pfosten mit einem schnellbindenden Verankerungszementmörtel ausgegossen. Der Verankerungsklebstoff zum Befestigen der Pfeiler verfügt über frostresistente Eigenschaften. Ist es nicht möglich, die Pfosten im Beton zu verankern, so sind andere Befestigungsarten zu verwenden. Die zusätzlichen Öffnungen sind an der Oberfläche des Pfostens zusätzlich von außen mit einem Harzklebstoff zu schützen, um das Durchdringen von Wasser ins Innere des Betons zu verhindern.

 

2. Obere Befestigung auf den Stufen mit der Montagerosette am Holz der Beton.

Diese Befestigungsart kommt dann zum Einsatz, wenn es keine anderen Befestigungsmöglichkeiten gibt oder die vorübergehende Geländerdemontage notwendig ist.

Am Pfosten ist eine Montagerosette angeschweißt, d.h. ein Blech, das mit Schrauben am Boden festgeschraubt wird.
Auf das Montageblech kann eine Blende aufgesetzt werden.
Man kann zusätzlich durch eine Durchtrittsöffnung in der Stufe eine Schraube anschrauben.

 

3. Seitliche Befestigung zum Beton - senkrecht

Die große Steifheit wird durch die Verwendung von dauerhaften Befestigungen auf der Länge des Pfostens durch das Einkleben von zwei an den Pfosten angeschweißten Stäben in einem Abstand von 8-15 cm mit einer aus zwei Komponenten bestehenden Harzmasse im Beton erhalten, wobei die Betonstärke min. 20 cm betragen muss. Es ist möglich, die Pfosten mit Überwurfmuttern mittels der im Beton eingeklebten Gewindeanker anstatt der Stäbe zu befestigen.

 

4. Seitliche Befestigung am Beton - horizontal

Anwendbar bei geringer Betonstärke durch das Anschweißen der Montagerosette bzw. Blechs an einen Pfosten seitlich unterhalb des Betons und Anschrauben mittels der im Beton eingeklebten Schrauben oder Dübeln. Daraus resultiert eine schwache Steifheit an langen Abschnitten und fehlende Montagemöglichkeit von Handläufen an der Wand. Man kann eine zusätzliche Steifheit durch die Montage von Streben erzielen.

 

5. Befestigung unterhalb des oberen Estrichs: